Andrea Pancur

Gedanken zu den Musikzwergen und zur Musikalischen Früherziehung

Mittels Musik verbinden wir uns mit anderen Menschen. Musikalische Erfahrungen machen uns emotional beweglicher und selbstbewusster. Es lohnt sich, all dies von klein auf mit Vergnügen und Freude an der Sache zu erlernen!

Wir singen! Wir singen alte und neue Kinderlieder, Lieder vom Fröhlichsein und vom Traurigsein, Lieder von strahlender Sonne und platschendem Regen – alles, was das Kinderleben bietet, wird von uns gesungen!

Wir trommeln! Wir nutzen den eigenen Körper als Instrument. Wir klatschen in die Hände, patschen auf die Oberschenkel und stampfen mit den Füßen. Natürlich musizieren wir auch mit dem Früherziehungsinstrumentarium.

Wir tanzen! Musik ist eine körperliche Erfahrung, die zu allererst durch Bewegung erfahren wird. Wir tanzen Kreistänze, Paartänze und tanzen für uns ganz allein.

 

Werdegang

  • Studium Anglistik/Geschichte für das Lehramt am Gymnasium, LMU München
  • Studium der Elementaren Musikpädagogik, Bundesakademie Trossingen
  • Freiberufliche Konzert- und Workshoptätigkeit als Sängerin, Schauspielerin in Deutschland von Kiel bis Berchtesgaden, Köln bis Frankfurt/Oder sowie in Bulgarien, Großbritannien, Italien, Frankreich, Liechtenstein, Österreich, USA und Schweiz

Auszeichnungen

  • Volkskulturpreis der Landeshauptstadt München, Sparte „Innovation“, für das Projekt Alpen Klezmer, 2012
  • Deutscher Weltmusikpreis, TFF Rudolstadt, für das Projekt „Alpen Klezmer“, 2014